25. März 2020

Ich habe vor ein paar Tagen begonnen, eines meiner Manuskripte ins Notebook zu diktieren. Da meine Stimme nicht den ganzen Tag diktieren kann, habe ich in den Pausenzeiten schon mehrere Bücher gelesen:
– Eine Biographie über Kaiser Ferdinand II.
– Eine Biographie über Kaiser Joseph II. (der mir persönlich aber nicht sonderlich sympathisch ist)
– Ein Buch von C. H. Beck Wissen über den II. WK (denn ich finde, dass man, vor allem als solch ein Geschichtsfan wie ich, sich immer wieder auch mit der finstersten Epoche befassen muss. Für mich ist das eine Form, all der armen leidgeprüften Menschen (und auch Tiere) zu gedenken.)
– Eine Biographie über Kaiser Friedrich III. (den Hohenzollern) (auch keine Lieblingspersönlichkeit von mir)
– Ein Buch über die Geschichte Kambodschas (von den Anfängen bis zu den furchtbaren Ereignissen des 20. Jahrhunderts)
– Ein Buch über die Germanen. Gut, dass ich das nur gebraucht zu einem günstigen Preis erstanden habe.

Was soll ich als nächstes lesen? Ich schwanke zwischen einem Buch über die Salier, „Die genialen Habsburger“ (oder so ähnlich, ich hab’s auf dem Kindle) und einem Buch über die Geschichte des Elsass. Und ein Buch über Kolonialismus wird auch bald gelesen.

Jetzt diktiere ich noch eine Weile weiter.